SP 1200 SHOP

Pete Rock, DJ Premier, DJ Muggs (Cypress Hill), Show Biz, um nur einige Hip Hop Ikonen zu nennen. Eines, was alle verbindet ist der legendäre Sound und Flavour der EMU SP 1200. Die 12 Bit Percussion Sample Drummachine prägte den roughen, simplen Sound der 90er Jahre.

Auch Glam, der Münchner Produzent der Hip Hop Formation um David Pe, Main Concept, schwört seit 1995 auf diesen 12 Bit Percussion-Sampler und Sequencer. Wöchentlich findet unter seiner Federführung ein Workshop zum SP 1200 in der Färberei statt. Es geht darum, mit nur 10 Sekunden Samplezeit Beats zu schaffen, die sich der bizarren Verwandlung von sauberen Sample-Sounds in dreckigste 12 Bit Abbilder bedienen.

Aus dem Workshop hat sich das Projekt „SP1200 Shop“ entwickelt. Mit dabei: L-One, Grasime, D-Fekt von der Weltuntergäng, Mr Polaroid von Arm & Hässlich, Nino El Dino und Glam von Main Concept.

Das Projekt wird erstmals am 19. September 2014 im Milla Club und am 26. September 2014 in der FÄRBEREI präsentiert.

Mappenkurs

Viele Graffitisprayer entscheiden sich für einen kreativen Studiengang: als Gestalter oder gleich für freie Malerei oder Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste.

Doch was ist für eine erfolgreiche Bewerbung nötig?

  • Wie sollte eine gute Mappe ausschauen?
  • Welche Arbeiten passen zum ausgewählten Studiengang?
  • Wie kann ich die Mappe präsentieren?
  • Welche Formalien muss ich beachten?
  • Welche Informationen kann ich schon zuvor einholen?

Bei all dem können wir Euch mit unserer Erfahrung und Meinung beratend zu Seite stehen.

Kontakt / Termine: Michael Grudziecki grudziecki@viktoria8.de

Trickfilm

Johannes Brechter gründete im Juni 2012 in Dordrecht, Niederlande, im Rahmen einer zweijährigen, internationalen Ausstellungstournee der niederländischen Künstlerinitiative Noordkaap die „Plastic People Party“ (P.P.P.). Dabei geht es u.a. auch um den europaweiten  spürbaren Rechtsruck und was sich Jugendliche für ihre Stadt, ihr Land und Europa wünschen. Die Parteimitglieder und deren Programm wurden von den Dordrechter Jugendlichen aus Plastikabfall entworfen. Mit einem Lastenfahrrad besuchte er Stadtviertel-Straßenfeste, um mit den Jugendlichen vor Ort in einem Workshop die Mitglieder der „PPP“ aus recycelten Materialien zu bauen. Im Stoptrick-Verfahren erweckten die Jugendlichen ihre Parteimitglieder zum Leben um ihre Meinungen zu artikulieren.

Graffiti

Offenes Atelier mit Z-Rok

Jeden Dienstag von 16:00 – 20:00 Uhr können sich Jugendliche und junge Erwachsene künstlerisch im Atelier der Färberei betätigen. Unser Künstler Z-Rok steht euch gerne beratend zur Seite. Material ist selbst mitzubringen. Wir freuen uns auf euch!

Open Studio with Z-Rok

Tuesday, 4 am to 8 am. Youths and young adults are welcome to do their own artistic thing in Färberei’s studio. Our artist Z-Rok will give support and advise. Please bring your own materials and tools.

Projektarbeit über Graffiti in München

Katrin Moritz – Studentin an der Akademie Deutsche Pop München – hat im Fachbereich Fotojournalismus eine Projektarbeit über Graffiti in München geschrieben und dazu viel in der Färberei recherchiert. Die Aufgabe war, eine ausführliche gut recherchierte Reportage für ein junges Publikum zu schreiben:

Die Farben der Anderen – das Magazin für junge Kunstinteressierte
pdf-Datei

Siebdruck

Siebdruck-Einführungskurs
Wir bieten in der Färberei Siebdruckkurse an, in denen die Grundlagen der Siebdrucktechnik erlernt werden können. Die Teilnahme an einem Siebdruckkurs ist Voraussetzung, um die Werkstatt nach Absprache tageweise für je 30,00 Euro nutzen zu können. Normalerweise drucken wir bei den Kursen auf Textilien (T-Shirts oder Taschen). Wir können bei Interesse aber auch einen Kurs für Papier (z.B. Plakate) anbieten.

Die Kurse finden i.d.R. samstags in der Zeit von 12:00 bis 18:00 Uhr statt. Je nach Nachfrage werden sie ungefähr zwei Mal im Monat veranstaltet.  Die Werkstatt befindet sich im ersten Stock der Färberei Claude-Lorrainstrasse 25. Wenn ihr eine komplette Gruppe seid, können wir auch einen individuell vereinbarten Termin unter der Woche vergeben.

Silkscreen

Färberei offers classes for silkscreen printing. We usually print on textiles like T-Shirts or bags, it is, however, possible to arrange paper-printing. The classes generally are Saturday, 12.00 – 18.00, up to twice a month. If you come as a group, it is possible to arrange for a different day. The fee is 45.00 € per person. Having participatated in a class, you’re entitled to use our workshop on your own for 30.00 € a day (on request).

 

Das müsst ihr mitbringen:

  • Siebdruckfilm – auch Kopiervorlage genannt – mit dem gewünschten Motiv
    Wenn ihr kein eigenes Motiv drucken wollt, dann braucht ihr keinen Film, ihr könnt dann auch einen Film von uns nehmen. Der Film darf maximal A4 sein.  Das Motiv darf keine Graustufen enthalten. Den Film könnt ihr z.B. bei dreschermedia.de belichten lassen. DIN A4 kostet ca 5,00 Euro. Einfach an die email Adresse als pdf schicken,  mit dem Hinweis als Siebdruckfilm belichten. Ihr könnt den Film dann entweder dort abholen oder euch schicken lassen. Gerastert ist auch möglich, ist allerdings vor allem am Anfang schwerer zu drucken. Wenn, dann müsstet ihr ein sehr grobes Raster einstellen. Alternativ könnt ihr den Film auch selbst auf Folie ausdrucken. Dabei solltet ihr darauf achten, dass der Film möglichst schwarz gedruckt ist und ihn mindestens zweimal ausdrucken, dann können wir zwei Filme übereinanderlegen.
  • Shirts, Klamotten oder Stoffbeutel, die ihr bedrucken wollt. Alte Shirts zum Testen haben wir da. Ihr könnt im Rahmen des Kurses schon ein paar Shirts o.ä. bedrucken, allerdings keine Massenproduktion.
  • Kursgebühr 45,00 €, bitte in bar mitbringen.

Achtung wegen Erkrankung des Kursleiters bitte bei Sabine Mayer melden. Sie springt ein!
binemayer@gmx.li

Anmeldung
Siebdruckwerkstatt auf facebook

SIEBDRUCK – Film von Katharina Schnekenbühl, gedreht in unserer Siebdruckwerkstatt

 

Fotografie

Foto- und Videosalon
Der Foto- und Videosalon im Köşk versteht sich als gemeinschaftlicher und utopischer Möglichkeitsraum für Gedanken, Experimente und Begegnungen, in dem gemeinsam Ausstellungsprojekte realisiert werden. Auch regelmäßige Treffen und Besuche von Foto- und Kunstausstellungen gehören zum Programm. Es ist uns wichtig, unterschiedliche künstlerische Positionen und Arbeitsweisen in unsere Projekte mit einzubeziehen und in den direkten Dialog mit Künstler*innen, Interessierten und Experten zu treten.

Info und Anmeldung unter: a.huber@kjr-m.de