Graffiti

Offenes Atelier mit Z-Rok

Jeden Dienstag von 16:00 – 20:00 Uhr können sich Jugendliche und junge Erwachsene künstlerisch im Atelier der Färberei betätigen. Unser Künstler Z-Rok steht euch gerne beratend zur Seite. Material ist selbst mitzubringen. Wir freuen uns auf euch!

Open Studio with Z-Rok

Tuesday, 4 am to 8 am. Youths and young adults are welcome to do their own artistic thing in Färberei’s studio. Our artist Z-Rok will give support and advise. Please bring your own materials and tools.

Projektarbeit über Graffiti in München

Katrin Moritz – Studentin an der Akademie Deutsche Pop München – hat im Fachbereich Fotojournalismus eine Projektarbeit über Graffiti in München geschrieben und dazu viel in der Färberei recherchiert. Die Aufgabe war, eine ausführliche gut recherchierte Reportage für ein junges Publikum zu schreiben:

Die Farben der Anderen – das Magazin für junge Kunstinteressierte
pdf-Datei

 

Münchens erste offizielle Graffiti-Website
www.münchengraffiti.de
Die Geschichte beginnt in München. Noch bevor sich Graffiti als Subkultur in den Metropolen Europas verbreitetet und weiterentwickelt, tauchen zu Beginn der 1980er Jahre erste Zeichen, Buchstabenkombinationen und Figuren an den Wänden der bayerischen Landeshauptstadt auf. Dem ersten besprühten Zug der Bundesrepublik und der damalig größten Hall of Fame Europas folgt der Ruf einer „Graffiti-Hochburg“, der der Stadt bis heute international einen hohen Stellenwert in der Graffiti-Geschicht einräumt.

Neben allgemeinen und aktuellen Informationen rund um das Thema sowie einer interaktiven Karte mit bedeutenden Orten, Institutionen und Sprühflächen der Stadt, findet man erstmalig eine umfangreiche geschichtliche Zusammenfassung, die die Geschehnisse von damals bis heute anhand von Text-, Bild- und Video Material beleuchtet. Die Website versteht sich als offenes Portal für Interessierte aller Altersgruppen und stellt die Vielfältigkeit und Kreativität von Graffiti in den Vordergrund. Beauftragt von der Färberei und dem Kulturreferat München wurden Konzept sowie Gestaltung und Inhalt von Klick Klack Publishing entwickelt, einem Münchner Kollektiv, das seit 2010 mehrere einschlägige Publikationen zum Thema Graffiti veröffentlicht hat.