STOFFWECHSLEREI – Nähwerkstatt

Der Blick in deinen Kleiderschrank langweilt dich? Deine Lieblingsklamotte ist kaputt oder passt nicht mehr so richtig? Aber was Neues kaufen möchtest du auch nicht? Du wolltest schon immer Mal nähen lernen und wie man eine Nähmaschine benutzt? Du hast Lust, mit Textilien kreativ zu sein und deine Klamotten selber zu machen? Du hast Ideen für Kleidungsstücke und Kostüme, weißt aber noch nicht so recht, wie du die umsetzen kannst? Es nervt dich, dass Kleidungsstücke zu einem Wegwerfartikel geworden sind? Du findest, dass Fast Fashion mit zig neuen Kollektionen im Jahr der falsche Weg ist?

Die STOFFWECHSLEREI ist die Lösung! Hier findest du Nähmaschinen, Werkzeug, Stoffe und Gleichgesinnte, um deine Kleidungsstücke wieder zu Lieblingsteilen zu machen.

Kreativsein und Selbermachen stehen hier im Mittelpunkt – als Alternative zu gedankenlosem Klamottenkonsum. Linea als Produktdesignerin und Ina als erfahrene Näherin stehen dir mit Rat und Tat zur Seite, um deine Kleidungsideen zu entwicklen und umzusetzen. Gemeinsam upcyceln wir, was das Zeug hält!

Wann?
Immer Freitags, 15:30 – 18:30 Uhr im Rahmen von Ö – Das Kunstlabor in der Färberei. Anmeldung unter stoffwechslerei@mail.de

Was?
> Regelmäßige Introworkshops (Nutzung der Werkstatt, Basics an der Nähmaschine, Upcycling,…)
> Offene Werkstatt (Gemeinsam an eigenen Nähprojekten arbeiten und Klamotten upcyceln)
> Materiallager (Stoffe und Kurzwaren aus Lagerauflösungen etc.)
> Mappenberatung (Für alle, die sich für ein (Produkt)designstudium bewerben möchten)
> Reparatur von Textillien (Wir haben die Materialien und Werkzeuge und leisten dir Gesellschaft!)
> Textilcommunity (Treffen und Austausch mit Gleichgesinnten, gemeinsames Arbeiten an eigenen Projekten)

Die STOFFWECHSLEREI richtet sich an alle ab 16 Jahren, die sich für Textilien, Kleidung, Nähen und Selbermachen interessieren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, dafür aber Neugier und Lust auf Experimente. Erklärtes Ziel: Keine neuen Klamotten kaufen, sondern Vorhandenes umgestalten, reparieren, tauschen, verändern etc. – neue Lieblingsstücke kreieren statt ständig neue Kollektionen kaufen. Reichtum aus Resten ist die Devise – hier wird kreativ genutzt, was vorhanden ist; damit vermeiden wir Neuproduktion und schonen Ressourcen. Im Selbermachen verbinden sich die Stoffwechsler*innen mit ihren Kleidungsstücken auf einer neuen Ebene, entwickeln ein Verständnis für den (Zeit-)aufwand, unter dem Kleidung entsteht, und erfahren Selbstwirksamkeit. Gleichzeitig wird das Unfertige, das Unperfekte, das Fehlerhafte gefeiert, im Gegensatz zum perfekt designten und gefertigten, aber wenig persönlichen gekauften Kleidungsstück.

Wer?
LINEA STEINBORN –  26 Jahre, Produktdesignerin – Schwerpunkt Nachhaltigkeit – Aufbau Upcycling-PopUp Finland
INA HEMMELMANN – 32 Jahre, Beratung und Vernetzung von Reparatur-Initiativen, Puppenspielerin und Strick-Guerillera und seit ihrem 15. Lebensjahr leidenschaftliche Nähtante.

Die beiden eint die Liebe zum Stoff, zum Selbermachen und zum Nutzen vorhandener Ressourcen – Kreativität und individueller Stil statt Massenware von der Stange, produziert unter zweifelhaften Bedingungen. Es ist ihr Anliegen, (jungen) Menschen das Selbermachen/Ändern/Neumachen von Kleidung zu vermitteln und so ein Stück unabhängiger von Konsumdruck und modischen Zwängen zu werden. Dabei möchten sie vorhandene Rest- und Abfallmaterialien aus unterschiedlichen Quellen benutzen – Kreativität entsteht aus dem Zusammenwirken des Vorhandenen, der Materialität der Stoffe, der existierenden Kleidungsstücke sowie der Ideen und Vorstellungen der mitwirkenden Personen. Eine beherzte, pragmatische Herangehensweise an die Stoffe und Stücke steht vor akribischer Perfektion und ausgefeilter Handwerkskunst. Experimente wagen und im Zweifel schöner scheitern!
Ihre gestalterische und handwerkliche Expertise geben sie an die Teilnehmer*innen weiter: Neulinge erhalten eine Einführung an der Nähmaschine sowie Grundlagen des Nähens und Schneiderns; Werkstattnutzer*innen unterstützen sie mit gestalterischem und handwerklichem Wissen von der Ideenfindung, über die -entwicklung bis hin zur Umsetzung eines Werkstücks. Ihre Rolle ist beratend und bei Bedarf kreativ-schöpferisch. Ziel ist es, gemeinsam für die*den einzelne*n ein umsetzbares Nähkonzept (Nähprojekt handwerklich begleiten, Anreize/Inspirationen geben, Textilupcycling mitdenken) zu entwickeln und an den entsprechenden Stellen zu unterstützen.

Unterstützen?
Stoff- und Kurzwarenspenden sind sehr willkommen! Zum Ausbau des Materiallagers freuen wir uns über Stoffe und andere nähbare Materialien (Werbebanner, Planen,…) sowie Kurzwaren (Reißverschlüsse, Knöpfe, Garne, Scheren,…). Textilspenden sollten sauber/frisch gewaschen und pro Stück mindestens 50x50cm groß sein.
Abgabe in der Claude-Lorrain-Str. 25 oder Abholung durch uns nach Vereinbarung unter
stoffwechslerei@mail.de