Aktuell

Community Nähen

jeden zweiten Dienstag von 18:30 bis 21:30 Uhr

Ihr seid mit dem Nähen vertraut und kennt euch mit Nadel, Faden und Nähmaschinen aus? Ihr habt Lust, auf Austausch in der Community, wollt zusammen mit anderen unsere Werkstatt nutzen, gemeinsam Ideen entwickeln, experimentieren und Projekte umsetzen? Dann seid ihr hier genau richtig!

TERMINE
23. Juli | 6. August | 20. August | 3. September jeweils
von 18:30 bis 21:30 Uhr
OHNE ANMELDUNG – WIR FREUEN UNS AUF EUCH!

UNKOSTENBEITRAG
5 € für Personen unter 27 Jahren | 10 € für Personen über 27 Jahren
Gerade knapp bei Kasse? Schreib uns, wir finden eine Lösung: oe_werkstatt@kjr-m.de

Wie funktioniert das Community Nähen?

  • durch gegenseitige Unterstützung von Menschen, die bereits Erfahrung im Nähen haben
  • durch sorgsamen Umgang mit Werkzeugen, Maschinen und Material (kaputtgegangenes Werkzeug oder Material bitte melden!)
  • durch gemeinsames Aufräumen nach dem Nähen
  • durch das Mitnehmen angefangener Nähprojekte; eine Lagerung in der Werkstatt ist nicht möglich
  • durch die eigenständige Zahlung des Unkostenbeitrags

Wofür ist der Unkostenbeitrag? Warum ist dieser wichtig?
Ein Teil eures Beitrags geht an die für den Abend anwesende Person, die euch auf- und zusperrt, die Verantwortung für Raum und Gerätschaften übernimmt sowie die Termine organisiert. Der andere Teil eures Beitrags deckt wiederum einen Teil der Kosten, die im Rahmen der Nähwerkstatt für die Färberei anfallen: Materialkosten (Garn, Nadeln, Kreide, etc.), Reparaturkosten, jährliche Wartungskosten, Anschaffung neuer Maschinen und Werkzeuge sowie Strom- und Reinigungskosten. Mit eurem Beitrag helft ihr mit, dass das Community Nähen regelmäßig stattfinden kann!

Ihr seid Nähanfänger*innen und braucht Anleitung?
Wir laden euch herzlich zu unseren Ö_NähWerkstätten ein – aktuelle Termine findet ihr hier!

Foto: Andrea Huber


 

ANALOG

Theatrale Reise-Performance über die analoge Welt im 21. Jahrhundert

13. Juli und 20. Juli 2024
Treffpunkt: jeweils 12 Uhr, Pathos Theater

Die Tour dauert insgesamt sechs Stunden und endet im Pathos. Tickets gibt es über rausgegangen München. Eigene MVV-Tickets sind erforderlich.

»Analog« ist eine reale Reise in und um München. Geleitet von Performer*innen gehen wir an Orte, in welchen analoge Kulturtechniken praktiziert werden: Glasmalerei (Gustav van Treeck – Werkstätten für Mosaik und Glasmalerei), analoge Fotoapparate (Gerard Wiener – Foto Wiener), Fermentieren (Helena), Lochkamera (Tim Davies – Färberei/Köşk), analoge Musikwiedergabe, Fahrradbau, Schreinerei und ein Repair Cafè (IMAL).

Die Touren werden einmal von Martin Krejci – Institut für Leistungsabfall, sowie von Steffi und Klaus – MEDIENDIENST LEISTUNGSHÖLLE, geleitet.

In der theatrale Reise-Performance »Analog« lernen wir, dass analoge Kulturtechniken Verhaltensweisen und Praktiken sind, die unsere Beziehung zur Welt und zu anderen Menschen prägen. Eine wichtige Kulturtechnik, die wir wieder entdecken müssen, ist das Zuhören.

Konzept und Regie: Karnik Gregorian, Bülent Kullukcu.
Eine Produktion der Galerie Kullukcu & Gregorian.

Dieses Projekt ist gefördert vom Kulturreferat der Stadt München.

Foto: Galerie Kullukcu & Gregorian


DÖSENÖFFNER 2024

Malen und Musik von Anfang Juli bis Ende Oktober 2023 unter der Brudermühlbrücke

Es wird wieder gesprüht und gemalt! Bis Ende Oktober 2024 könnt ihr jungen Graffiti-Künstler*innen live bei der Neugestaltung der riesigen Fassaden unter der Brudermühlbrücke zuschauen.

Die Brückenpfeiler von Münchens größter Freiraumgalerie an der Isar erneuern ihr Gesicht. Dieses Jahr steht wieder Gemeinschaft im Zentrum des DÖSENÖFFNERS (ehemals ISART) mit all ihren Gesichtern, der Vergangenheit, dem Jetzt und der Zukunft; Kunst als vereinendes Sinnbild der Absurdität zwischen Spannung und Harmonie, Schönheit und Abscheulichkeit.

Der DÖSENÖFFNER fördert Offenheit und Vielfalt, daher kommen auch in diesem Jahr wieder Street-Artists verschiedener Generationen zusammen, um gemeinsam ihre Reflexionen oder Visionen von Gemeinschaft im öffentlichen Raum zu teilen sowie Möglichkeiten der Begegnung und des Austausches zu schaffen. Dieses Jahr ist die Initiative WE WONT SHUT UP! Teil des DÖSENÖFFNERS, die seit dem Internationalen Frauentag 2020 die fehlende Gleichberechtigung der Frauen, die Sensibilisierung und das Sichtbarmachen von Diskriminierungen und Diskriminierungs-Überschneidungen in zahlreichen Veranstaltungen zum Thema macht.

Der DÖSENÖFFNER 2024 wird kuratiert von Sharif Zaki Ukkeh unter Mitarbeit von Leonie Huber mit der Färberei.

Foto: Rene Kuen / @morepikzzfotografie
DÖSENÖFFNER wird gefördert vom Kulturreferat München


 

für alle zwischen 6 und 10 Jahren

jeden Montag (außerhalb der Schulferien) von 16:30-17:30 Uhr
Färberei | Claude-Lorrain-Str. 25, Rgb. | 81543 München

Erbeten ist ein Beitrag zwischen 7,- und 14,- Euro
Bitte Hausschuhe oder dicke Socken mitbringen!
Ihr wollt mitmachen? Dann meldet euch an: oe_werkstatt@kjr-m.de 

Montags wird in der Färberei gesungen! Es ergeht herzliche Einladung an alle Kinder, die Lust auf Singen haben – singt mit, der Einstieg ist jederzeit möglich!
Das Repertoire wird grenzenlos, barrierefrei, wild und gefährlich. Wir werden entdecken, wie phantastisch eine Stimme klingen kann, wie dicht Körper und Stimme zusammengehören, dass es keine unmusikalischen Kinder gibt, und wie viel reicher das Leben mit einem Schatz an Liedern sein kann.
Es singt mit euch Anna Veit, Sängerin, Schauspielerin, Musikerin.

Logo: Lilli Maier / Fotos: Julia Ströder


 

Community Dachgarten

mit Ulrike Zieher
jeden 2. Sontag im Monat (11. August, ACHTUNG – TERMINVERSCHIEBUNG: 15. September, 13. Oktober, 10. November), jeweils von 14 bis 18 Uhr
in der Färberei, Claude-Lorrain-Str. 25

Wir freuen uns über eure Anmeldung an oe_werkstatt@kjr-m.de – spontan vorbeikommen geht auch, solange der Platz reicht.
Die Werkstatt ist kostenfrei, Spenden sind willkommen und gehen zu 100% in unsere Werkstätten.

WAS IST DER COMMUNITY DACHGARTEN?
Unsere CommunityDachgarten-Beauftragte Ulrike Zieher und wir von der Färberei freuen uns auf neugierige Menschen aller Altersstufen, die Lust haben zu gärtnern: Gemeinsam in der Erde wühlen, säen, pflanzen, ernten, verarbeiten, kochen und konservieren. Erfahrungen sammeln, experimentieren und dabei von- und miteinander lernen. Und das auf unserer großen Dachterasse im Herzen von Untergiesing.
Der Community Dachgarten bietet Raum für Begegnungen und Austausch. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Jede*r kann mitwirken – auch Kinder in Begleitung erwachsener Erziehungspersonen. (Es handelt sich um ein offenes Angebot – wir übernehmen keine Aufsichtspflicht.) Das jeweilige Programm wird ca. zwei Wochen vor dem jeweiligen Termin bekannt gegeben. Wir beginnen gemeinsam um 14 Uhr.

Fotos: Ulrike Zieher


Henniker/Schmidt:
Unter uns

Ausstellung vom 3. Juli bis 29. September 2024 im MaximiliansForum + Ö – Passage für Kunst und Design. Ein Kunstraum der Stadt München. (Unterführung Maximilianstraße / Altstadtring). Täglich 24 Stunden einsehbar. Die Passage ist nicht barrierefrei.

PROGRAMM

Mi 3.7. | 19 Uhr | MaximiliansForum
Eröffnung Teil I – öffentlicher Start der Videoproduktion

Fr 6.9. | 19 Uhr | MaximiliansForum
Eröffnung Teil II – Zwei-Kanal-Videoinstallation

Mi 18.9. | 19 Uhr | MaximiliansForum
Offene Ö_Werkstatt – eine Kooperation von Hennicker/Schmidt und Die Färberei (weitere Infos folgen)

ZUR AUSSTELLUNG

Der Kunstraum wird vom Künstlerduo Hennicker/Schmidt umfunktioniert zum öffentlich einsehbaren Set ihrer Videoproduktion, die sich vom Aufbau des Filmsettings und den Dreharbeiten bis hin zur finalen Medieninstallation „UNTER UNS“ entwickelt. Im Aufgreifen der umgebenden Architektur und ihrer Oberflächen führt die Installation diese digital weiter und bildet den Raum für eine neue künstlerische Population.

Während der Dreharbeiten zu UNTER UNS“ schlüpfen Hennicker/Schmidt in Kostüme, die sie kaum mehr als menschliche Wesen erkennen lassen. Zwischen Bühnenelementen, weitläufig belegt mit Greenscreen-Stoffen, drehen sie unterschiedliche Szenen und zeichnen die sie umgebenden Geräusche des Raumes auf. In der finalen Bearbeitung des Videomaterials werden sie sich virtuell zur vielzähligen Population amöbenhafter Wesen reproduziert, die in der Zwei-Kanal-Videoinstallation „UNTER UNS“ auf einer Art Kreuzung aufeinandertreffen und interagieren.

Ihre Wege kreuzen sich oder verlaufen linear. Die Regeln, denen die Einzelnen dabei zwischen Koexistenz, Kooperation und Konfrontation folgen, bleiben im Dunklen. Ihre Verhaltensweisen erscheinen uns gewohnt oder fremd, ebenso sinnlos wie zielgerichtet. Das Verhalten dieser Population bleibt anschlussfähig in unterschiedliche Richtungen: Mal nah an der Metapher, mal nah an Dada. Ein Weltausschnitt ohne Erklärung, und es stellt sich die Frage „Was ist da unter uns?“ Abstrahiert thematisiert das Kunstprojekt Fragen zu Lebensräumen und damit verbundenem gemeinschaftlich sozial organisiertem Verhalten.

In ihren multimedialen künstlerischen Installationen bewegt sich das Künstlerduo Melina Hennicker / Michael Schmidt subtil thematisch nahe an gelebtem Alltag und beschäftigt sich mit dem Verhältnis des Menschen zu seiner Umgebung und seinen sozialen Bedingungen. Dabei schaffen Hennicker/Schmidt künstlerisch bildnerische Metaphern, die auf größere aktuelle Themen und Diskurse verweisen. In jüngster Zeit steht dabei das Verhältnis von digitalen und analogen Realitäten – in ihrer zum Teil chaotischen Gleichzeitigkeit oder hybriden Vermischung – im Zentrum ihrer Arbeit. Zugleich verbinden sie dies mit ihrer grundlegenden Auseinandersetzung mit der gemeinschaftlich sozialen Organisation gegenseitig kooperierender Wesen.

Bereits 2023 hatten Hennicker/Schmidt in ihrer Zwei-Kanal-Videoinstallation „Weiche Zeit“ im MaximiliansForum ein beindruckend bildmächtiges, großformatiges Video-Tableau einer eigendynamischen Unterwelt geschaffen. In ihrem Folgeprojekt „UNTER UNS“ entsteht im Kunstraum unter der Oberfläche der Maximiliansstraße nun erneut eine künstliche Parallelkultur, die nicht zuletzt uns selbst in den Blick nimmt.

Foto: Hennicker/Schmidt, 2024


 

Siebdruckführerschein

Beim Siebdruckführerschein erlernt ihr die Grundlagen der Siebdrucktechnik. Ihr druckt hier auf Textilien (T-Shirts oder Taschen), bei Interesse können wir euch auch das Drucken auf Papier zeigen. Die Teilnahme an einem Siebdruckkurs ist Voraussetzung, um die Werkstatt nach Absprache und gegen Gebühr tageweise zu nutzen.

Kosten des Siebdruckführerscheins: 60 Euro
Du bist gerade knapp bei Kasse? Dann schreib uns, wir finden eine Lösung: oe_werkstatt@kjr-m.de

Die nächsten Termine für den Siebdruckführerschein – neue Termine im Herbst sind in Planung:
4. August (derzeit ausgebucht), jeweils von 14 bis 19 Uhr im 1. Stock der Färberei

Anmeldung: oe_werkstatt@kjr-m.de

Bitte bringt eure Motive auf Folie und die Textilien, die ihr bedrucken wollt, mit. Details und alles Weitere erfahrt ihr bei der Anmeldung per Mail.


 

DingDangDöng

Die großen Fußball = Kunst Festspiele

mit DJ*s, Konzerten, Ausstellung, Werkstätten & Aktionen zum Mitmachen
kostenfrei & an unterschiedlichen Orten in der Stadt
von 7. Juni  bis 14. Juli 2024

„Es gibt nicht nur ding, Fußball ist ding, dang, dong.“
Frei nach Giovanni Trappattoni, dem berühmten Wortkünstler, der auch irgendwas mit Fußball macht, rufen wir „DingDangDöng – Die großen Fußball = Kunst Festspiele“ aus. Von 7. Juni bis 14. Juli ploppen verteilt in der Stadt sieben unterschiedliche Orte zum Kunst schauen, hören und machen auf: Es entsteht eine Begegnungsparade quer durch München zu der jede*r eingeladen ist! Geboten ist ein vielfältiges Programm mit DJ*, Konzerten, Ausstellung, Werkstätten und Aktionen zum Mitmachen, sich Begegnen, Abhängen, Abtanzen und Experimentieren – kostenfrei und für alle!

„Gute Freunde sind nie allein“!
Auch Gesangslegende Franz Beckenbauer hat uns inspiriert. Nachdem wir, Färberei, Köşk und Glockenbachwerkstatt, unabhängig voneinander vom Referat für Bildung und Sport der LH München für das EM-Kulturprogramm angefragt worden sind, war klar: Auch bei diesem Summer Game vereinen wir uns und stellen ein Team zusammen – denn gute Freund*innen sind schließlich nie allein! Mit unserer besten Freundin  Glockenbachwerkstatt setzten wir u.a. das Festival KUNST IM QUADRAT um. Unter dem Motto „Kulturelle Teilhabe für alle“ versüßten wir den Münchner Bürger*innen die beiden Pandemie-Sommer 2020 und 2021 und verschafften Münchner Künstler*innen der freien Szene eine rare Auftrittsmöglichkeit.
Welche Best Buddies aus Kunst und (Sozio)Kultur wir noch dazu geholt haben, damit unsere DingDangDöng-Festspiele zu einer bunten, vielstimmigen Begegnungsparade durch die Stadt werden, das könnt ihr folgendem Programm in Kürze entnehmen. Wer (viel, viel, … ) weiter nach unten scrollt oder auf die Links klickt, wird mit mehr Infos belohnt.

Wir freuen uns auf euch – Euer DDD-Präsidium von Färberei, Köşk und Glockenbachwerkstatt e.V.

PROGRAMM:

Freitag, 7. Juni 2024 – DingDangDöng AUFWÄRMTRAINING
Fußball=KunstÜberraschungsSpaziergang mit TamTam-Hias & friends
Start um 19 Uhr an der Cafébar Mona | Monacensia im Hildebrandhaus, Siebertstr. 2

Samstag, 15. Juni 2024, ab 15 Uhr – DingDangDöng ANPFIFF
Open-Air-Vorplatz Kulturzentrum LUISE, Ruppertstr. 5
DJ Bennita Benndita

Konzerte von BBB | Erleuchtung und Rufo | Los Jeles | Rama Suri
Lyrikwerkstatt mit Moritz Hürtgen | Malwerkstatt mit Manuela Gernedel & Anna McCarthy

Dienstag, 18. Juni 2024, ab 18 Uhr – DingDangDöng KOPFBALL
The Tent, In den Kirschen 30
DJ Cosimoto

Ö_DigitalGezÖcke mit Aida Bakhtiari
DingDangDöng Camping Quiz (engl.) moderiert von Matthias Weinzierl

Montag, 24. Juni 2024, ab 18 Uhr – DingDangDöng KÖRPEREINSATZ
Glockenbachwerkstatt, Blumenstr. 7
DJ-Sets von Jeyrototo

Körperabformungswerkstatt mit Janna Jirkova & Jan Dominik Kudla | Kopfballfrisuren mit Mohamad Ayob Jmaa
Public Hearing des EM-Spiels Albanien – Spanien

Donnerstag, 4. Juli 2024, ab 16 Uhr – DingDangDöng ABSEITS
Unter der Brudermühlbrücke
ab 16 Uhr DJ*s und offene Werkstätten: Malwerkstatt an der Wand mit Outer Circle e.V. | Ö_Digitalwerkstatt mit Aida Bakhtiari

ca. 20 Uhr: Konzert von JIMMY’S TIES
ab Dunkelheit: Lichtprojektionen von Genelabo

20. Juni bis 14. Juli 2024 – DingDangDöng FREISTOSS
FREISTOSS 1884: Ausstellung von Philip Kojo Metz, Activist Art Collective INDECLINE und Eugenio Merino
Köşk, Schillerstr. 38
20. Juni 2024, ab 19 Uhr: Eröffnung mit den Künstlern und DJ Waseem aka DJ Monaco Freshprince

5. Juli 2024, ab 19:30 Uhr: Wor(l)d Connects & Öku-Büro present:
20 Uhr Omar Musa & Mariel Roberts – Spoken-Word-Konzert
21 Uhr Audry Funk & DJ Kuto Quilla – Sozialkritisch-feministischer HipHop & Latin Sounds

Freitag, 12. Juli 2024, ab 16 Uhr – DingDangDöng FINALE
16 Uhr Treffpunkt für DingDangDöng-Parade: Kulturzentrum Guardini90 (U6 Haderner Stern)
Das weitere Programm findet hier statt: Am Haderner Stern (Grünanlage Stiftsbogen / Schröfelhofstr.)
DingDangDöngParade mit der Express Brass Band

Konzerte von Cosmica Bandida | Soft Violet
DJ-Sets von Tranceformama
Pinhole Fotowerkstatt mit Tim Davies | Malwerkstatt mit Bine Mayer

DingDangDöng ist Teil des EM-Kulturprogramms der LH München und wird gefördert durch das Referat für Bildung und Sport und das Kulturreferat.

Logo: Matthias Weinzierl


 

Ausstellen im KÖŞK – derzeit: UNDER CONSTRUCTION

Für neun Jahre – von 2014 bis 2023 – konnten junge Künstler*innen ihre Kunstwerke in unserem Ausstellungsraum Köşk im Westend zeigen. Wir stellten auf Anfrage Räume und technisches Equipment zur Verfügung, unterstützten bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und halfen bei der Planung und Durchführung unzähliger Veranstaltungen und Projekte – das alles kostenfrei, aber im Gegenzug erwarteten wir ein überzeugendes künstlerisches Konzept und eine verbindliche, vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie das Einhalten unserer Hausordnung.

Im November 2023 war es nun soweit: Das Köşk ist nach neun Jahren Zwischennutzung im Westend in die Schillerstraße 38 in Hauptbahnhofnähe umgezogen. Momentan herrscht dort noch Baustelle, aber es geht weiter – das spontane und etwas eingeschränkte Baustellen-Programm gibt es hier: www.koesk-muenchen.de

Having an exhibition at Köşk – currently: under construction

For nine years – from 2014 till 2023 – young artists showed their work in our gallery Köşk at Munich Westend. We provided workspace for preparation and some technical equipment. We supported PR and media work and helped to plan and realize show. We expected to present an artistic conception for the exhibition, to cooperate on a reliable and trustful basis und to keep to the rules of our house.

In November 2023, the time had come: after nine years of interim use in the Westend, Köşk moved to Schillerstraße 38 near the main railway station. There is still a building site there at the moment, but things are continuing – the spontaneous and somewhat limited „building site“ programme can be found here: www.koesk-muenchen.de