Ö – Das Kunstlabor = offene Werkstätten

© Maria Butt

Ö – DAS KUNSTLABOR.
DÖ KÖNN JÖ JÖDÖ*R KÖMMÖN.
KUNSTORT. WERKSTATT. BEGEGNUNSGRAUM

WAS IST Ö – DAS KUNSTLABOR?
= offene Werkstätten. Tonstudio & Performance- und Multimediawerkstatt mit Gruselfaktor, Werkraum, Keramikwerkstatt, Siebdruckwerkstatt, Kochwerkstatt, Surprise-Werkstatt
= Freiräume zum Tüfteln und Ausprobieren. Zum Durchwandern und Zuschauen. Oder einfach zum Abhängen. Gemeinsam oder allein.
= Kunstort. Ort der Kreativität. Ohne Vorkenntnisse. Trial and Error. Im Austausch mit Künstler*innen.
= Begegnungsraum. Raum und Zeit für Zusammenarbeit, Teilhabe und soziale Wärme. Ohne Druck. Kostenfrei.

WER DARF KOMMEN?
Alle – wirklich ALLE.
Wir wollen, dass sich jede*r willkommen fühlt – unabhängig von Alter, Gender, Herkunft, sozialem Hintergrund, Sprache, Religion, Fähigkeiten, Größe … Aber: Welcome is work! Z.B. ist nur das EG der Färberei barrierefrei. Solltet ihr Fragen haben oder euch nicht willkommen fühlen, dann kontaktiert uns!
Minderjährige Teilnehmende bringen bitte ihre*n Erziehungsberechtigte*n oder die ausgefüllte und unterschriebene Einverständniserklärung mit. Die könnt ihr hier runterladen:
Einverständniserklärung Ö-Das Kunstlabor

WER MACHT Ö – DAS KUNSTLABOR?
Betreut werden die Ö-Werkstätten von Künstler*innen und Profis, die sich als Berater*innen und Impulsgeber*innen verstehen. Hier wird nicht dirigiert, sondern Wissen geteilt.

WO?
Färberei
Claude-Lorrain-Str. 25 RG, 81543 München
EG barrierefrei

Ö – DAS KUNSTLABOR in der SIEBDRUCKWERKSTATT

Ö – DAS KUNSTLABOR in der SIEBDRUCKWERKSTATT
Die Künstlerin und Kunstpädagogin/-therapeutin Sabine Mayer öffnet jeden Freitag die Siebdruckwerkstatt in der Färberei. Für alle Interessierten gibt es Platz zum Gestalten von Motiven, Malen, Zeichnen und Siebdrucken. Sabine Mayer steht mit vielen Ideen, Tipps und Anregungen zur Seite.

jeden Freitag 15:30 bis 18:30 Uhr (außerhalb der Schulferien)
Für ALLE und kostenfrei!

Aufgrund der Corona-Beschränkungen bitten wir um vorherige Anmeldung:
andrea.schoenhofer@gmx.de
*Die Teilnahmezahl ist auf 5 Personen beschränkt!

6. Folge KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH

Foto: Anna McCarthy

6. Folge – letzte Folge
KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH
https://youtu.be/dZhE32PkaB8

In der 6. letzten Folge von KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH schauen wir uns die Postkunst an, die ihr uns geschickt habt und bekommen einen exklusiven Einblick in die Welt des Künstlerbuchsammlers Reinhard Grüner!

Video: Anna McCarthy

4. Folge KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH

Foto: Anna McCarthy

4. Folge
KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH
https://www.youtube.com/watch?v=J-olZAfklLQ&feature=youtu.be

In der 4.Folge von Karantäne Künstlerbuch lernen wir viel über Poesie & experimentelle Drucktechniken wie Kartoffelwerfdruck. HOCH DIE POESIE! Zum Anlass des 1. Mai 2020.

Video: Anna McCarthy

3. Folge KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH

Foto: Anna McCarthy

3. Folge
KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH
Mail Art – Experiment!
https://www.youtube.com/watch?v=MR4KqAqLMxc&feature=youtu.be

Das KARANTÄNE Künstlerbuch lässt sich inspirieren und ruft auf, Mail Art ans KÖSK  zu schicken und wir schicken euch was zurück! Das kommt dann ins Künstlerbuch. In der 3. Folge geht es um Mail Art – also Kunst per Post! Das ist Kunst, die mit der Post verschickt wird. In welcher Form spielt gar keine Rolle: ein einfacher Brief mit Zeichnungen oder auch Gegenstände. Euren Ideen sind da keine Grenzen gesetzt – expermientieren lohnt sich. In der 3. Folge zeigen wir euch einen Testlauf mit dem Versuch, eine Banane mit der Deutschen Post zu schicken. Und mit Erfolg! Die Banane wurde binnen 2 Tagen an das Kösk ausgeliefert! Also keine Angst, ES IST ALLES ERLAUBT.

Bitte schickt eure Mail Art an folgende Adresse: z.H. Änna Banäna, KÖSK, Schrenkstr.8, 80339 München – wenn ihr Fragen habt oder uns Fotos schicken wollt von euren Künstlerbüchern, bitte an diese Email: z.H. Änna Banäna koesk@kjr-m.de

Die Resultate des Projekts Künstlerbuch Karantäne werden post-Corona im Kösk & der Färberei ausgestellt und zu weiteren Projekten verarbeitet.
Video: Anna McCarthy

2. Folge KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH

Foto: Anna McCarthy

2. Folge
KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH
https://youtu.be/3gHcfT_r4nE

In der 2. Folge von KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH lernen wir wie man ganz einfach Bücher mit Kaltleim bindet und wie ein Künstlerbuch auch aus einem riesigen Bild entstehen kann.

Video: Anna McCarthy

1. Folge Karantäne Künstlerbuch – Köskival & Ö – Das Kunstlabor

Foto: Anna McCarthy

KARANTÄNE KÜNSTLERBUCH
Ö – DAS KUNSTLABOR
1. Folge

Die Medienwerkstatt von “Ö – Das Kunstlabor” der Färberei führt euch ein in die Welt des Künstlerbuches. Dokumentiert eure “Korona Karantäne” – schreibt, zeichnet, sammelt – ALLES kommt ins Künstlerbuch! Wir bieten ein Online Tage-/Skizzen-/Künstlerbuch Workshop an, wo wir euch Tipps und Tricks zeigen , wie man diese Zeit reflektieren und festhalten kann. Später, wenn die Quarantäne vorbei ist, kann man in den Werkstätten der Färberei auch etwas daraus machen – ein Film, ein Musikstück, eine Skulptur etc.!

Hier die 1. Folge des wöchentlichen Video-Tutorial zum Künstlerbuch von Anna McCarthy & Paulina Nolte:
https://www.youtube.com/watch?v=UK1uNqT5HzY&feature=youtu.be

So war unser Geisterlabor ….

… filmisch festgehalten

Spaß hat`s gemacht. Wir freuen uns auf die zukünftigen Ö – Kunstlabore mit ALLEN!
Bleibt gesund …

Offene Werkstätten:

Performance- und Multimediawerkstatt

Wer aus dem Vollen schöpfen und sich beim Kunstmachen oder Experimentieren nicht auf ein Gestaltungsmittel festlegen will, der ist bei ANNA McCARTHY und ANTON KAUN in der Performance- und Multimediawerkstatt (2. OG.) genau richtig. Zusammen mit dem Tonstudio bietet sie ein werkstattübergreifendes Thema an: „Grusel“ – passend zum Startschussdatum Freitag, der 13.!

Tonstudio

Egal ob Demotape, Hörspiel, Soundlabor oder einfach mal erfahren, wie ein Tonstudio funktioniert – die Musiker*innen MANUELA RZYTKI und ZORO BABEL haben einiges vor mit dem Tonstudio im 1. Obergeschoss. Gestartet wird am Freitag, den 13. März erst mal mit Gruselfaktor, zusammen mit der Performance- und Multimediawerkstatt.

Siebdruckwerkstatt

Das Siebdrucken hat seit 2006 Tradition in der Färberei. In der „offenen Siebdruckwerkstatt“ mit SABINE MAYER kann jede*r seine eigenen Motive gestalten, malen und drucken. Zudem gibt es regelmäßig Siebdruck-Einführungskurse, in denen die Grundlagen dieser spannenden und vielseitigen Drucktechnik erlernt werden können und die anschließend zur selbständigen Nutzung der Werkstatt berechtigen. Im Rahmen von Ö– Das Kunstlabor wird SABINE MAYER mit Unterstützung von OLGA GOLOS die Siebdruckwerkstatt im 1. Obergeschoss für alle öffnen.

Kochwerkstatt

Kochen als sozialer Kleber, als kreatives Experimentierfeld, als Blick über den ach so bekannten eigenen Tellerrand – das soll die Kochwerkstatt sein. Und dafür stehen Koch-Performer und Multitalent TOSHIO KUSABA sowie das internationale Kochprojekt CULTUREKITCHEN mit seiner Mitbegründerin An Zwingel. Mit Unterstützung der Jugendlichen SHANA BANDARI und CHARLOTTE HUBER werden sie an den Ö-Freitagen die Kochwerkstatt im 2. Obergeschoss für alle öffnen.

Keramikwerkstatt

Das Künstlerduo VIOLA RELLE & RAPHAEL WEILGUNI kommt frisch von der Akademie der Bildenden Künste München. Die beiden galten dort als die großen Experimentierer*innen der Keramikwerkstatt und freuen sich, nun einen Ort (im Erdgeschoss der Färberei) gefunden zu haben, wo sie ihre Experimentierfreude ausleben und weitergeben können. Und wir freuen uns, dass die beiden zusammen mit Teampartner FRANCOIS HUBER ihr seltenes Wissen an den Ö-Freitagen mit allen teilen!

Werkraum- und Surprisewerkstatt

Im Erdgeschoss der Färberei wird ab sofort gesägt, gehämmert, gebastelt und gebaut! Das Projekt WERKRAUM der Hans Sauer Stiftung ist in die Färberei eingezogen. An einem Freitag im Monat wird MARKUS RUPPRECHT von der Stiftung den Werkraum im Rahmen von Ö – Das Kunstlabor öffnen und durch gemeinsames Arbeiten mit Holz, aber auch mit anderen Materialien die Möglichkeit bieten, selber aktiv zu werden, etwas über das Handwerk zu lernen und einen Ort für Begegnung und Austausch zu schaffen.

SURPRISE-WERKSTATT: An den restlichen Ö-Freitagen bleibt unser Werkraum nicht geschlossen, sondern verwandelt sich in die Surprise-Werkstatt. Z.B. könnte man dort auf PAULA PONGRATZ, die derzeit an der AdBK München studiert, treffen und mit ihr in der Upcycling-Schrottwerkstatt mit Relikten der menschlichen Zivilisation künstlerisch experimentieren. Oder …nein, mehr wird nun wirklich nicht verraten – surprise,surprise! Ö